Montag, 23. Dezember 2013

Filmrezension: Eurotrip


Infos:
  • Darsteller: Scott Mechlowicz, Jacob Pitts, Michelle Trachtenberg
  • Regisseur(e): Jeff Schaffer
  • Komponist: James L. Venable
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 7. August 2006
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 87 Minuten
Inhalt:
Scott hat schon ziemliches Pech: direkt nach seinem Schulabschluss trennt sich seine Freundin von ihm und macht danach mit dem Sänger (auf der Feier danach) auf der Bühne rum. Als er dann betrunken nach Hause kommt liest er eine Nachricht seiner deutschen Mail-Bekanntschaft Mieke und denkt sie sei ein Kerl der Sex mit ihm will. Als sein kleiner Bruder ihm berichtet dass er soeben eine heiße Frau abgeschossen hat ist er verzweifelt und fährt mit seinem besten Freund zu ihr nach Deutschland. Das erste Flugzeug fliegt jedoch nur nach England und so beginnt eine Reise quer durch ganz Europa.

Review:
Eurotrip habe ich jetzt schon das zweite Mal gesehen und er war wieder total lustig. Natürlich kannte ich die meisten Gags dann schon, aber das hat dem Film nichts abgetan. Die Schauspieler sind eher unbekannt, passen aber perfekt auf ihre Rollen und spielen für eine Komödie echt gut. Eine der Szenen im Film hat sich Freitag dann auf einer Feier wiedergespiegelt. Die anderen kannten den Film nicht, aber ich hab mich kaum wieder beruhigt vor Lachen. Im Film gab es die Situtaion wo Cooper mit einem nackten Mädchen im Pool sitzt und sie wohl einen Fleck auf der Brust hätte. Daraufhin reibt sie sich mit der Hand die ganze Zeit daran herum und Cooper meint immer: "Mach weiter, da ist immernoch Dreck!". So war es auch letzte Woche auf der Feier - nur dass sie noch angezogen war :D. Ich habe mich schon amüsiert, an Lachern fehlt es dem film wirklich nicht. Schön ist es auch mal mehr Drehorte in einem Film zu haben, was dem Ganzen eine gewisse Vielfalt verleiht. Im Grunde vereint er einen Roadmovie und Comedy. Klare Kaufempfehlung meinerseits, wer Komödien mag sollte nicht daran vorbeigehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen