Sonntag, 5. Januar 2014

Filmrezension: Dead Snow (Uncut)

Infos:
  • Darsteller: Vegar Hoel, Stig Frode Henriksen, Charlotte Frogner
  • Regisseur(e): Tommy Wirkola
  • Komponist: Christin Wibe
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Norwegisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Niederländisch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Studio: Splendid Film/WVG
  • Erscheinungstermin: 23. Oktober 2009
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 88 Minuten
Inhalt:
Ein paar junge Medizinstudenten wollen in der Berghütte einer ihrer Freundinnen die Ferien verbringen und Spaß im Schnee haben. Als sie es sich gerade gemütlich machen kommt ein Mann zu der Hütte und erzählt ihnen von Fluch der Berge, da das Gelände früher von Nazis genutzt wurde. Der wird natürlich als verrückt abgetan und nicht weiter beachtet. Doch dann taucht die Hausbesitzerin immer noch nicht auf und plötzlich ist alles nur noch voller Blut, denn die Nazis kommen.

Review:
Dead Snow war meiner Meinung nach richtig schlecht. Voller Trash ist es ein blutiger Splatter, der extrem unrealistisch ist. Was ja an sich nicht schlimm wäre, wenn es denn dafür wenigstens lustig gewesen wäre. Dies war er aber nun nicht. Die Schauspieler waren mittelmäßig und die deutsche Synchronisation auch etwas dürftig. Somit ist das Grundgerüst des Filmes schon mangelhaft und dann tauchen da auch noch Nazi-Zombies auf?! Ich meine Nazis okay. Zombies auch okay. Aber zusammen wirkte es einfach nur schlecht und die Darstellung mit der grauen Hautfarbe war auch fraghaft. Wenn man einen Platter sehen will dann kann man ihn sich einmal ansehen, aber mir war selbst das zu viel. Und um das mal klar zu stellen: mit den "..of the Dead"-Filmen kann man den Streifen hier nun wirklich nicht vergleichen, das Niveau auf dem sie basieren ist total unterschiedlich. Mehr Worte fallen mir dazu wirklich nicht mehr ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen