Donnerstag, 9. Januar 2014

Filmrezension: The Help

Infos:
  • Darsteller: Emma Stone, Viola Davis, Bryce Dallas Howard
  • Regisseur(e): Tate Taylor
  • Komponist: Thomas Newman
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Türkisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Touchstone
  • Erscheinungstermin: 12. April 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 140 Minuten
Inhalt:
Skeeter möchte als Redakteurin und Schriftstellerin arbeiten, aber als sie wieder in ihren Heimatort zurückkehrt muss sie sich erstmals damit abfinden eine Haushaltskolumne zu schreiben. Als sie heimkehrt findet sie sich jedoch in einer Gesellschaft wieder in der schwarze Menschen missachtet werden und nicht wertgeschätzt. Sie haben nichts zu sagen und müssen sogar eine andere Toilette benutzen als ihre weißen Dienstherrinnen. Zusammen mit den Dienstmädchen Aibeleen und Minny schreibt sie ein Buch namens "The Help" um auf die offensichtlichen Probleme aufmerksam zu machen.

Review:
Der Grund warum ich mir den Film angesehen habe war mal wieder Emma Stone. Eigentlich mag ich alleine deshalb jeden Film in dem sie mitspielt, aber dieser hier ist etwas ganz besonderes. The Help ist ein sehr anspruchsvoller Film, der ein sehr wichtiges Thema behandelt. Es geht um Zivilcourage und Rassismusund soll Menschen zum Nachdenken anregen. Emma Stone und die anderen Darsteller leisten dabei sehr gute Arbeit. Besonders gut ist die Kleidung und das Styling von ihr gelungen. Sie hebt sich erstaunlich gut von dem Einheitsbrei der anderen Damen ab und schon durch die Frisur merkt man, dass sie sicherlich anders ist. Natürlich muss man so eine Art Drama mögen, aber dieser Film ist es wirklich wert gesehen zu werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen