Donnerstag, 2. Januar 2014

Filmrezension: Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht

Infos:
  • Darsteller: Michael Cera, Kat Dennings, Alexis Dziena, Ari Graynor, Aaron Yoo
  • Regisseur(e): Peter Sollett
  • Format: Dolby, PAL, Untertitelt, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch, Türkisch, Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.85:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 6. August 2009
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 86 Minuten
Inhalt:
Nick kommt noch immer nicht über seine Trennung hinweg und schickt ihr immer wieder Mix-CD's. Seine Ex findet es nur erbärmlich und wirft diese in den Müll, wo Norah sie an sich nimmt und anhört. Während eines Konzert seiner Band The Jerk Offs treffen die beiden sich das erste Mal persönlich. Auf der Suche nach dem Geheimkonzert von Where's Fluffy verschwindet auch noch Norah's Freundin Caroline und eine turbolente Nacht nimmt ihren Lauf.

Review:
Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht ist einer von diesen Filmen die ich schon einmal gesehen habe, ihn unglaublich toll fand, aber irgendwie nicht mehr ansatzweise wusste worum es ging. Als ich dann den Film jetzt das zweite Mal gesehen habe wusste ich spätestens an dem Punkt wo sie die Band suchten wieder worum es ging. Diesmal hatte ich wahrscheinlich noch mehr Spaß daran, denn Kat Dennings kannte ich beim ersten Mal nicht und mittlerweile mag ich sie richtig gerne. Michael Cera finde ich auch von seiner Art genial, besonders die wie er synchronisiert wird. Die Art wie er spricht ist überragend! An sich ist Nick & Norah eine Komödie welche über eine junge Liebe handelt. Die Handlung ist einfach aufgebaut und lässt sich leicht mitverfolgen. Filmisch ist er etwas besonderes und nicht so platt und typisch für Teeniekomödien. Auf jeden Fall ist er es wert angesehen zu werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen