Mittwoch, 1. Januar 2014

Filmrezension: Old School - Wir lassen absolut nichts anbrennen

Infos:
  • Darsteller: Luke Wilson, Will Ferrell, Vince Vaughn
  • Regisseur(e): Todd Phillips
  • Komponist: Theodore Shapiro
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Arabisch, Französisch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Paramount Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 7. August 2006
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 89 Minuten
Inhalt:
Mitch kehrt gerade etwas füher von seiner Geschäftsreise zurück, als er seine Frau in ihrem Haus bei einem Gangbang erwischt. Als er auszieht verschlägt es ihn auf den Campus einer Universität, auf dem seine Freunde Frank und Beanie für ihn ein paar Partys schmeißen wollen um ihn von allem abzulenken. Frank "The Tank" übertreibt es dabei gewaltig und wird nackt von seiner Frau und ihren Freundinnen auf einer Straße entdeckt. Am nächsten Tag stattet der Dekan der Uni ihnen einen Besuch ab und erklärt ihnen, dass das Haus ihnen abgesprochen wird, wenn es nicht einen Zweck für die Uni erfüllt. Somit gründen die Freunde eine Studentenverbindung, die der Dekan natürlich nicht gerne über den Campus maschieren sieht.

Review:
"Old School - Wir lassen absolut nichts anbrennen" ist ein Comedy-Film, der für Fans von z.B. der American Pie-Reihe sicherlich perfekt geeignet ist. Allemein ist er ich dieses Genre von diesen ganzen Highschoolfilmen ganz gut einzuordnen. Das Niveau der Gags ist auch ungefähr in dieser Kategorie einzuordnen. Mit Vince Vaughn und Luke Wilson hat er dazu noch eine super Bestzung. Weill Ferell spielt auch super, aber ist mir noch nie wirklich so symphatisch gewesen. Die Handlung war in Ordnung, nichts neues, aber gut umgesetzt und sehr witzig. Auf jeden Fall leichte Unterhaltung für einen amüsanten Filmeabend mit Freunden, mehr brauch man nicht dazu sagen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen