Donnerstag, 30. Januar 2014

Ich darf testen! No.3 Sonnen Bassermann - "Mein Gemüse­süppchen" im Test

Auf der Seite von Bild der Frau konnte man sich wieder für verschiedene Produkttests bewerben. Es wurden 100 Tester gesucht und ich war eine der glücklichen Auserwählten. Dort könnt ihr euch auch alle weiteren Meinungen durchlesen.

Sonnen Bassermann "Mein Gemüse­süppchen" gibt es in den fünf abwechslungsreichen Geschmacksrichtungen Erbse-Meerrettich, Kürbis-Kokos, Tomate-Paprika-Chili, Mais-Aubergine und Rote Bete-Kartoffel. Es reicht genau für einen Teller und ist somit optimal für alle Menschen, die im Alltag wenig Zeit für’s Kochen haben, single sind oder einfach alleine wohnen, aber dennoch auch schon einmal etwas außergewöhnliches essen wollen. Und dafür halte ich diese Sorten: für außergewöhnlich. Das Design ist sehr ansprechend und die Größe der Dose ist auch optimal. Weiterhin kann man diese auch sehr leicht öffnen.
Dazu sollte man erwähnen, dass es alles vegetarische Suppen sind und wirklich eine gute Konsistenz haben. Allerdings sind es nur flüssige Suppen, also ganz ohne Stückchen. Was mich überraschenderweise garnicht großartig gestört hat.

Erbse-Meerrettich
Die Suppe hat eine sehr cremige Konsistenz,  schmeckt auf der einen Seite leicht bitter, aber dann auch schon wieder süß. Schwer zu definieren. Habe ich mir etwas anders vorgestellt, was aber in Ordnung. Meerrettich habe ich leider keinen herausgeschmeckt.
Mais-Aubergine  
Diese Sorte hat mich geruchstechnisch total überwältigt, denn sie schon von weitem super lecker nach Mais gerochen. Der Maisgeschmack hat auch sehr stark überwiegend und leicht süßlich das Ganze.

  Kürbis-Kokos
 Man schmeckt die Kokosmilch gut heraus, aber meiner Empfindung nach ist der Kürbisgeschmack etwas zu wenig. Die Suppe ist süßlich und ich kann nicht genau definieren nach was genau. Mein Fall war diese Sorte nicht so.
 Tomate-Paprika-Chili
 Diese Suppe war von der Sorte her noch die normalste. Sie schmeckte sehr paprikalastig und erinnerte mich stark an Letscho. Anfänglich war auch diese Suppe leicht süßlich und wurde dann im Abgang sogar leicht scharf.
 Rote Bete-Kartoffel
Rote Bete-Kartoffel schmeckt auch eher süßlich, aber wenn man genauer schmeckt, dann merkt man dass das Ganze doch recht würzig im Abgang ist. Sie hat mich sehr an eine Rote Bete-Soße erinnert welche ich vor kurzem ausprobiert habe und war mein Highlight des Tests.
 Ich kannte diese Suppen noch nicht und bedanke mich dafür dass ich testen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen