Sonntag, 9. Februar 2014

Filmrezension: Bekenntnisse einer Highschool Diva

Infos:
http://www.amazon.de/Bekenntnisse-einer-Highschool-Lindsay-Lohan/dp/B00065FYQ4/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1391960839&sr=8-1&keywords=bekenntnisse+einer+highschool
  • Darsteller: Lindsay Lohan, Adam Garcia, Megan Fox
  • Regisseur(e): Sara Sugarman
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Arabisch
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Touchstone
  • Erscheinungstermin: 11. November 2004
  • Produktionsjahr: 2004
  • Spieldauer: 86 Minuten
Inhalt:
Die Teenagerin Mary ist geschockt, denn sie erfährt, dass sie aus ihrer geliebten Heimatstadt New York ausgerechnet nach New Jersey ziehen muss. Ihr Traum von einer Schauspielkarriere ist im verschlafenen Kaff Dellwood somit geplatzt! Sie beschließt nur noch Lola zu heißen und erzählt allen ihr Vater sei bereits tot, was aber nicht stimmt. Weil sie es gewohnt ist in New York im Mittelpunkt der Welt gestanden zu haben möchte sie das an ihrem Wohnort nun auch. Doch Carla kommt das in die Quere, denn sie war bisher immer das bliebteste Mädchen der Schule und wird bald zu Lolas Erzrivalin. Beide wollen die weibliche Hauptrolle im nächsten Schultheater bekommen. Und dann ist da auch noch die Lieblingsband von Lola "Sid'Arthur" mit Frontman Stu, zu dessen letzem Konzert die Mädchen alle wollen.

Review:
"Bekenntnisse einer Highschool Diva" ist ein Teeniefilm mit einer uneingeschränkten Altersfreigabe von Walt Disney. Die Hauptdarstellerin ist Lindsay Lohan, die man sicher schon in mehreren Filmen dieser Genres gesehen hat (ich zumindest "Girls Club" usw.) und die mich auch in dem Film "Ich weiß, wer mich getötet hat" überzeugte. Ich finde sie sehr gut in diesen Filmen eingesetzt und auch diesmal hat sie eine solide Leistung gebracht. Was mich stört war allerdings der Titel "Bekenntnisse einer Highschool Diva", der mich irgendwie nicht komplett überzeugen konnte. Auf Englisch heißt es "Confession of a Teenage Drama Queen" und das hätte meiner Meinung nach besser gepasst. Er war auf Lola bezogen, aber irgendwie habe ich sie dennoch nicht als Diva angesehen, auch wenn sie gerne im Mittelpunkt stand. Eher würde ich Carla als diese bezeichnen, die von Megan Fox gespielt wurde. Die Botschaft dieses Streifens war, dass man an sich glauben muss, dann erreicht man auch etwas. An sich ganz nett, wenn aber auch mal wieder nichts neues storymäßig vorzuweisen. Ich mochte den Film und zähle ihn zu den besseren Disney-Teeniefilmen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen