Montag, 24. März 2014

Filmrezension: Cherry - Dunkle Geheimnisse

http://www.amazon.de/Cherry-Dunkle-Geheimnisse-Ashley-Hinshaw/dp/B00BQ7GXNO/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1393764712&sr=8-1&keywords=cherry+dvdInfos:
  • Darsteller: Ashley Hinshaw, James Franco, Heather Graham
  • Regisseur(e): Stephen Elliott
  • Komponist: Jeff Russo
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 10. Mai 2013
  • Produktionsjahr: 2012
  • Spieldauer: 102 Minuten
Inhalt:
Angelina verlässt in jugen Jahren ihre zerrüttete Familie und lebt nun mit ihrem besten Freund Andrew in San Francisco. Es fing alles mit einem Photoshooting an und schon bald befand sie sich in der Erotikbranche. Mit Aufträgen aus der Porno-Industrie finanziert Angelina alias Cherry fortan ihr Leben. Am Anfang waren es nur Soloaufnahmen und Szenen mit anderen Frauen, aber dann will Cherry mehr. Sie macht Bekanntschaft mit dem Anwalts Frances, dieser mag aber ihren Job nicht. Aber auch die Pornoregisseurin und -darstellerin Margaret scheint ein Auge auf sie geworfen zu haben.

Review:
Cherry ist ein Film der ab 16 freigegeben ist. Wie schon am Cover zu erahnen ist es ein Film mit teilweise explizieten bzw. sexuellen Inhalten und dadurch ist die FSK durchaus gerechtfertigt. Allzu viel Haut wird dann aber auch wieder nicht gezeigt. Dies sollte einem im Vorfeld bewusst sein, denn sonst wäre er ab 18 freigegeben worden. Die Hauptdarstellerin Ashley Hinshaw passt sehr gut in die Rolle. Sie wirkt symphatisch, ein bisschen schüchtern (was ja durchaus reizvoll dargelegt werden kann), hat ein hübsches Gesicht mit klaren Zügen und blonden, langen Haaren. Auch ihre Figur ist durchaus schön und ich bin mir sicher dass der ein oder andere Mann sie sicherlich begehrenswert findet. So viele Filme hat sie zwar noch nicht gedreht, aber ich kannte sie schon aus 'Chronicle – Wozu bist du fähig?' und dem Originalfilm 'LOL'. In diesem Film findet man zwar wenig Drama und kaum Spannung, aber im Gegensatz zu vielen anderen fand ich ihn nicht unbedingt schlecht. Mich hat das Thema schon interessiert und wahrscheinlich fand ich ihn deshalb recht gut. Man bekommt einen Einblick über Cherry und wie sie in die Erotikbranche einstieg, mehr aber nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen