Samstag, 26. April 2014

Serien-Rezension: Web Therapy Staffel 1&2

http://www.watchever.de/serien/web-therapy-staffel-1-206287Infos:
  • Anzahl Disks: 2
  • Format: NTSC, Farbe, Widescreen
  • Spieldauer: 266 Minuten
  • Genre: Komödie
  • Besetzung: Lisa Kudrow, Dan Bucatinsky, Maulik Pancholy, Tim Bagley, Lily Tomlin
  • Copyright:© 2010 Is or Isn't Productions for Showtime Networks
  • FSK: freigegeben für FSK 12 
  • Serienstart: 19. Juli 2011
  • Serienstart DE: 9. Mai 2012
  • Idee: Lisa Kudrow
  • Produktionsland: Vereinigte Staaten
Inhalt:
Normalerweise läuft eine Therapiestunde in der Praxis ab und dauert 50 Minuten. Fiona Wallace möchte allerdings den Durchbruch mit ihrer Idee, der Webtherapie, schaffen. Sie und der Patient können bei sich bleiben und kommunizieren über die Webcam in 3-Minuten-Sitzungen. Dadurch erhofft sich Fiona schneller zu Ergebnissen zu kommen, da die Leute unter Zeitdruck stehen und so mehr Geld zu verdienen. Doch meist läuft nicht alles so toll und glatt wie sie sich das vorgestellt hatte.

Review:
Anfangs dachte ich dass ich mit Web Therapie bestimmt eine sehr gute Serie gefunden habe. Leider hat sich meine Zuversicht bereits in der ersten Folge getrübt, aber habe dennoch 2 Staffeln lang durchgehalten. Schließlich kann ich ja schlecht meine Rezi schreiben, wenn ich nur eine Folge kennen würde. Der Aufbau der Serie ist simpel: Die Hauptperson ist Psychaterin und hält nun nur noch 3minütige Sitzungen über das Internet ab. Genauer gesagt über eine alter Version von Skype. Alles wird in diesen Computerfenstern dargestellt und man sieht alle Darsteller nur durch die Webcam. Teuer kann die Produktion meiner Meinung nach also nicht gewesen sein, aber das simple find ich hier eigentlich ganz gut gewählt. Was mich aber extrem gestört hat: die Hauptperson! Ich weiß nicht ob ich bisher etwas von Lisa Kudrow gesehen habe, denn ich kann mich nicht mehr erinnern. Ihr Gesicht kam mir allerdings bekannt vor. Das ist aber in dem Fall auch egal und sie kann ja in dem Sinne nichts für die vorgegebene Rolle, aber diese Frau war so dermaßen unsymphatisch, dass ich es kaum in Worte fassen kann! Sie ist einfach so unlustig und steif - ich konnte kaum hinsehen und bin fast durchgedreht. Die anderen Charaktere waren okay. Alle haben andere Probleme und sind detailliert ausgearbeitet. Teilweise treffen diese sich dann im Laufe der Serie auch noch gegenseitig. Schauspielerisch und stilistisch ist es wirklich okay, eine lebensverändernde Story braucht man aber nicht erwarten. Es ist eher etwas für das gumütliche vor sich hinschauen, als dass es spannend wäre und man dienächste Folge unbedingt gleich sehen muss. Schade eigentlich, da ich mir viel davon versprochen hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen