Samstag, 28. Juni 2014

Ingo Holland Gewürze - Kräuter der Provence

Vor einigen Wochen habe ich mich bei gartenparty.de um einen Produkttest beworben und habe eine Gewürzmischung zum testen erhalten. Welche es genau sein würde wusste ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht und wurde dann beim öffnen des Päckchens überrascht. Ich habe mich mal im Onlineshop umgeschaut und muss sagen, dass dort echt ein paar interessante Gewürze von Ingo Holland dabei sind. Mich haben sofort das Gewürzsalz Himbeere, die BBQ Beef Gewürzmischung und Heiße Schokolade Zimtblüten angesprochen. Diese drei werde ich mir bestimmt auch noch irgendwann zulegen. Mein Testprodukt war eine Mischung "Kräuter der Provence". Ich muss sagen dass ich das Gewürz nun nicht so spektakulär fand als ich es ausgepackt hatte. Nicht weil ich es nicht mögen würde oder ich es schlecht fände, ganz im Gegenteil - ich liebe  Kräuter der Provence, sondern einfach weil es in meiner Küche ein Standartgewürz ist und ich es seit ich klein bin an jedes Essen gemacht habe, wo es nur annäherend dazu geschmeckt hat.


Zur Gewürzmischung:

Zutaten:
Thymian, Majoran, Rosmarin, Sarriette (wildes Bohnenkraut), Salbei, Basilikum.

Verwendungsvorschläge:
Kräuter der Provence ist eine Kräutermischung, die zu Fleisch, Wild, Gemüse und Tomatengerichten verwendet wird.

Inhalt: 25g
Preis: 6,90€







Da ich so eine Mischung also ohnehin immer nutze, fiel es mir nicht schwer ein paar einfache Gerichte zu zaubern, die jeder nachmachen kann und die alle unterschiedlich sind.
Wozu ich diese Kräuter am liebsten verwende sind Kartoffeln. Diese habe ich vorher gekocht und dann in der Pfanne nochmals angebraten. Das Gewürz streue ich dann einfach mit dazu und so bekommen die Kartoffeln einen tollen Geschmack. Dazu gab es dann Matjes und Kräuterquark.
Dann hatte ich die Idee eine Regenbogenforelle damit zu würzen. Diese habe ich in Alufolie eingewickelt und vorher mit den Kräutern der Provence, Salz und Pfeffer bestreut. Innen liegt noch eine Zitronenscheibe. Wie ich finde eine sehr einfach Zubereitung und es schmeckt echt lecker.
Auf dem oberen Bild seht ihr nun einen Südfranzösischen Hackfleischeintopf. Das Gericht habe ich vorher noch nie gekocht und habe es einfach nur gemacht weil ich das Gewürz auch mal mit Fleisch testen wollte. Zutaten waren z.B.Champignons, Zucchini und Auberginen. Wenn jemand das genaue Rezept haben möchte, dann bitte einfach ein kurzes Komentar unter diesen Post.
Als letztes gab es dann eines meiner Standartgerichte für meine Singleküche: gebackener Feta. Dazu einfach einen Feta nehmen, auf Alufolie in den Ofen und mit Gemüse deiner Wahl warm machen. Hierzu habe ich wieder das Gewürz benutzt und muss sagen es war wirklich lecker, da ich sonst nur Pfeffer dafür verwende.

Fazit:

Für mich war es ein Test einer Gewürzmischung die ich bereits von anderen Firmen kannte und so wusste ich von Anfang an dass ich es mögen würde. Wenn man die Dose öffnet riecht es einfach nur wundervoll und man könnte direkt anfangen zu kochen. Den Preis von 6,90€ fand ich anfangs etwas hoch, aber nach kurzem Mengenvergleich mit den Produkten, die ich sonst kaufe, lag es dann doch im Rahmen und ist meiner Meinung nach vollkommen gerechtfertigt. Das Mischverhältnis ist auch super und der Geschmack ist ohnehin toll! Mich hat das Gewürz vom Alten Gewürzamt Ingo Holland überzeugt und es wird weiterhin verwendet werden!


1 Kommentar:

  1. Wow, das sieht so lecker aus :D Da bekomme ich glatt Hunger =)
    Liebe Grüße
    Jackii
    http://test-it-for-you.blogspot.de/

    AntwortenLöschen